Ehrenamt in Deutz

Engagiert in der Deutzer Nachbarschaft

Für ein gutes Miteinander im Veedel

Ceno ist in Deutz zu Hause. Daher ist es uns ein besonderes Anliegen, einen Beitrag für ein gutes Miteinander aller Deutzerinnen und Deutzer zu leisten. Das ehrenamtliche Engagement im Stadtteil stärkt ein gutes Miteinander und sorgt für ein Wir-Gefühl. Mit unseren Angeboten fördern wir den Austausch von jungen und älteren Bürger:innen sowie von Menschen mit unterschiedlicher Herkunftsgeschichte. Im SeniorenNetzwerk Deutz tragen wir speziell zu einem lebenswerten Deutz für ältere Menschen bei.

Austausch fördern

Zum interkulturellen und intergenerativen Austausch tragen wir auch mit Veranstaltungen bei. In regelmäßigen Abständen laden wir mit der Veranstaltungsreihe „Wir im Dialog“ Deutzerinnen und Deutzer zu verschiedenen Schwerpunktthemen ein. Dadurch entstehen wertvolle Begegnungen. Informationen zu aktuellen Veranstaltungen finden Sie auf unserer Website unter Aktuelles.

Senioren Freunde

Helfen und Hilfe erhalten

Die Mitarbeiterinnen von Ceno sind Ihre Ansprechpartnerinnen, wenn Sie in Deutz leben und ehrenamtliche Hilfe benötigen oder sich in ihrer Nachbarschaft ehrenamtlich engagieren möchten. Viele unserer Angebote entwickeln wir gemeinsam mit den Menschen aus dem Stadtteil und sind dabei mit Akteur:innen, wie den Kirchengemeinden, dem Bürgerzentrum Deutz oder den Deutzer (Grund)schulen, gut vernetzt.

Engagementmöglichkeiten und Hilfsangebote

Helfende Hände Deutz
Mit den Helfenden Händen bieten wir unkomplizierte Unterstützung im Alltag – kostenlos und schnell. Zusätzlich unterstützen wir bei der Vorbereitung eines Krankenhausaufenthalts und bieten Begleitung an. 

Sie brauchen manchmal Hilfe im Alltag oder möchten als ehrenamtliche Person bei den Helfenden Händen aktiv werden? Melden Sie sich bei der Koordinierungstelle: 0221/995998-0

„Helfende Hände Deutz“ ist ein Kooperationsprojekt der Diakonie Michaleshoven und Ceno. Das Projekt wird unterstützt von:

 

Ehrenamt für und mit Geflüchteten in Deutz
Ceno initiiert und unterstützt das Engagement für und mit Geflüchteten in unserem Stadtteil Deutz und den umliegenden Gebieten. Ceno arbeitet in der Initiative „Willkommen in Deutz“ mit, die im Rahmen des Programms KOMM-AN von der Landesregierung NRW gefördert wird. Es gibt vielfältige Angebote und Möglichkeiten, sich zu engagieren und mitzumachen: 

  • Deutsch für Geflüchtete
  • Kinderbetreuung während des Deutschunterrichts
  • Spielenachmittage mit Kindern
  • Gemeinsame Aktivitäten von Ehrenamtlichen und Geflüchteten, wie z. B. nähen, kochen
  • Viele neue Ideen entstehen während des Engagements

 

Dialog der Generationen
Wir organisieren Treffen zwischen Schulkindern und hochaltrigen Seniorinnen und Senioren im Stadtteil.

Dialog der Kulturen
Mit einem Sprachencafé und Dialogveranstaltungen zu verschiedenen Themen, wie z. B. dem jüdischen Glauben, ermöglichen wir interkulturellen und intergenerativen Austausch. Dabei wirken wir Ausgrenzung vor.

SeniorenNetzwerk Deutz
Im SeniorenNetzwerk Deutz schaffen wir gemeinsam mit den älteren Menschen im Veedel Begegnungs- und Engagementmöglichkeiten, die Deutz noch lebenswerter machen. Weitere Informationen

Teilhaben und engagieren in Deutz!

Wir entwickeln unsere Angebote gemeinsam mit den Menschen aus dem Stadtteil. Melden Sie sich bei uns, wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten haben oder Ideen für Aktivitäten, die Ihre Lebensqualität in Deutz steigern würden.

Sie haben etwas Zeit übrig, Spaß im Umgang mit Menschen und möchten Gleichgesinnte treffen? Bei den „Helfenden Händen Deutz“ können Sie z. B. ihren Nachbarn helfen und Großes bewirken. Gleichwohl können Sie Ihre Erfahrungen auch in der Geflüchtetenhilfe weiter geben. Darüber hinaus können Sie uns ansprechen, wenn Sie anderweitig im Stadtteil aktiv werden möchten. Wir begleiten und unterstützen Sie bei Ihrem ehrenamtlichen Einsatz. 

Annetta Ristow
Projektleitung

0221/995 998 0
ristow@ceno-koeln.de

Ehrenamt in Deutz wird gefördert durch:

private
Geldspender