Ausbildungspatenschaften

Ausbildungs-
patenschaften

Start ins Berufsleben

Ausbildungspat:innen begleiten Jugendliche auf dem Weg in den Beruf

Nach Berufs- und Familienphase suchen Sie nach einer sinnvollen ehrenamtlichen Aufgabe? Sie arbeiten gerne mit Jugendlichen und möchten Ihre Berufs- und Lebenserfahrung weitergeben? Als ehrenamtliche Ausbildungspat:innen helfen Sie einer Schülerin oder einem Schüler, i. d. R. mit Hauptschulniveau, bei der Berufswahl und der Ausbildungsplatzsuche. Sie stehen Ihrem Mentee während der Ausbildung mit Rat und Tat zur Seite.

Ausbildungspatenschaften: Ein Gewinn für Jung und Alt

In der schwierigen Berufsfindungsphase brauchen Jugendliche jemanden, der ihnen zuhört, sie fördert und sich für sie einsetzt. Häufig können Familien aus unterschiedlichen Gründen die erforderliche Unterstützung nicht leisten. Ausbildungspat:innen unterstützen die junge Generation; sie begleiten einen Jugendlichen in einer 1:1 Beziehung für rund zwei Jahre. Dies ermöglicht den Aufbau einer verlässlichen Beziehungsstruktur. Gemeinsam mit ihrem Schützling entwickeln Pat:innen eine Zukunftsperspektive und profitieren persönlich von der sinnvollen Aufgabe.

Erfahrung, die zum Erfolg führt

Das Ausbildungspatenprojekt von Ceno war eines der ersten, das bundesweit umgesetzt wurde. Seit 2002 engagieren sich in dieser Form ältere Pat:innen für benachteiligte Schüler. Von Anbeginn war das Projekt erfolgreich: Rund 80 Prozent der teilnehmenden Jugendlichen finden einen Ausbildungsplatz oder gehen auf eine weiterführende Schule. Ceno ist als Gründungsmitglied im Netzwerk der AusbildungsPatenProjekte NRW aktiv.

Erfahrungsberichte:

Aufgaben von Ausbildungspat:innen

  • Sie unterstützen die Jugendlichen bei der Berufswahl
  • Sie knüpfen Kontakte für Praktika und Ausbildungsplätze
  • Sie helfen bei den Bewerbungen und üben Vorstellungsgespräche
  • Sie unterstützen die Jugendlichen in schulischen Belangen
  • Sie machen den Jugendlichen Mut und helfen ihnen, auch in schwierigen Situationen durchzuhalten
  • Sie sind Ansprechpartner:innen für persönliche Fragen und in Krisenzeiten

Ceno unterstützt Paten bei Ihrer Aufgabe

  • Vorbereitungsseminar vor Beginn der Patenschaft
  • Monatlicher Erfahrungsaustausch und Supervision
  • Kontinuierliche Begleitung, Einzelgespräche und Krisenintervention
  • Begleitende Weiterbildungsangebote während der Patenschaft

Werden Sie Ausbildungspat:in!

Wir suchen Menschen der Generation 60+, die nach Berufs- und Familienphase Freude daran haben, Jugendliche in ihrer Entwicklung zu fördern. Eine Patenschaft dauert rund zwei Jahre, in denen sich die Pat:innen und Jugendlichen regelmäßig treffen. Unterstützen Sie die junge Generation! Wir beraten Sie gerne!

Jane Petersen
Projektleitung

0221/995 998 15

0157/83616987
petersen@ceno-koeln.de

ausgezeichnetes engagement

Siegel für AUSGEZEICHNETES ENGAGEMENT 2022

Die Ausbildungspatenschaften erhalten das Siegel für AUSGEZEICHNETES ENGAGEMENT 2022 in der Kategorie „Chancen für alle“. Mit dem Siegel werden Projekte gewürdigt, die vorbildliche Arbeit mit freiwilligen Helfer:innen leisten. Ceno & Die Paten e.V. zeichnet sich durch eine hohe Qualität in der Betreuung von Ehrenamtlichen und eine bereichernde Gestaltung des Engagements aus. Deshalb empfiehlt GoVolunteer Ceno mit Nachdruck als Einsatzort für alle Menschen, die einen ehrenamtlichen Beitrag in der Gesellschaft leisten möchten.

WIRKT – geprüft und empfohlen!

Das Ausbildungspatenprojekt wurde mit dem Wirkt-Siegel des Beratungs- und Analysehauses PHINEO augezeichnet. Das Siegel ist ein Erkennungszeichen für wirkungsvolles Engagement in Deutschland. Es wird an gemeinnützige Projekte vergeben, die das Potenzial dazu haben, besonders wirkungsvoll zur Lösung eines konkreten gesellschaftlichen Problems beizutragen.
Wirkt Siegel - Phineo - Berufsvorbereitung

Das Ausbildungspatenprojekt wird gefördert durch:

1810_71

private
Geldspender

Spenden

Unterstützen Sie das Ausbildungspatenprojekt

Mit Ihrer Geldspende unterstützen Sie Jugendliche in Köln gezielt bei der persönlichen und beruflichen Perspektivfindung. Jeder Beitrag zählt, um Jugendlichen bessere Zukunftschancen zu ermöglichen. Denn sie wollen weiterkommen!