“Ich war fasziniert, mitzuerleben, was man erreichen kann, wenn man jemandem zuhört und an ihn glaubt”

Im Gespräch mit t-online.de berichten Ibrahima Diallo und Susanne Bourier über ihre Perspektivpatenschaft. Nach wenigen Wochen hat das Paten-Tandem einen Ausbildungsplatz im Wunschbereich des 18-jährigen gefunden.

“Wir hatten für Ibrahima während der Osterferien einen Praktikumsplatz gefunden. Das Unternehmen war so begeistert von ihm, dass man ihn als Lehrling wollte. Das hat er sich aber vor allem selbst erarbeitet”, freut sich Bourier, die Ibrahima seit Februar 2021 unterstützt. Neben der Hilfe bei Bewerbungen, Englisch-Trainings und der Begleitung bei Behördengängen nimmt sich die 64-jährige Zeit für Gespräche und Spaziergänge.

“Frau Bourier ist ein großes Glück für mich. Sie hat mir schon sehr geholfen. Jetzt habe ich sogar eine Ausbildungsstelle zum Maler und Lackierer bekommen. Ohne die Hilfe hätte ich das nicht geschafft. Ich habe hier zwar bereits einige nette Menschen getroffen, aber niemanden wie Frau Bourier”, erzählt der junge Mann im Gespräch mit t-online.

Unterstützt wird das Paten-Tandem von Ceno-Pädagogin Jane Petersen. Sie filtert gemeinsam mit den Projekt-Teilnehmenden Stärken und Ressourcen heraus und begleitet die Pat:innen bei ihrer Aufgabe.

Perspektivpatenschaften sind Teil des Projekts “Durchstarten in Ausbildung und Arbeit“, das NRW-weit umgesetzt wird.

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier bei t-online.de.

Sie wollen sich als Pat:in ehrenamtlich engagieren und gemeinsam mit einem jungen Menschen eine Perspektive planen? Melden Sie sich bei: Jane Petersen, durchstarten@ceno-koeln.de, Telefon: 0221/99599815, 0157/83616987

Foto: Thomas Dahl