Köln, 24.07.2018 – Ceno e.V. wird für sein Integrationsprojekt „Der Geschmack von Sprache“ mit dem Anerkennungspreis zum Innovationspreis 2018 von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V. (bagfa) ausgezeichnet. Mit dem Thema „Vorhang auf für Freiwilligenagenturen!“ suchte die bagfa in diesem Jahr kulturell bereichernde Projekte, die zur Integration beitragen. Um die Bandbreite des Themas Kunst und Kultur aufzuzeigen, wurden neben einem ersten, einem zweiten und zwei dritten Preisen, zwei Anerkennungspreise von je 500 Euro direkt von der Jury vergeben. Ziele des Innovationspreises sind, neue Ideen zu fördern, kreative Arbeit auszuzeichnen und gute Beispiele bekannt zu machen.

Theaterprojekt schafft Begegnung auf Augenhöhe

Die Mitwirkenden von „Der Geschmack von Sprache“ sind junge Erwachsene mit Fluchthintergrund und Drittsemester der Arturo Schauspielschule in Köln. Sie arbeiten im Rahmen von „Ankommenspatenschaften für Geflüchtete“ zusammen. Ihre Aufgabe ist, ein Thema aus dem Leben der Geflüchteten unter der Überschrift „Der Geschmack von Sprache“ künstlerisch zu interpretieren und darzustellen. „Ohne das Projekt hätten sich die Protagonisten nie getroffen. Sie begegnen sich auf Augenhöhe und erfahren viel voneinander. Die Schauspielschüler profitieren davon neue Kulturen kennenzulernen. Für die Geflüchteten ist die Begegnung Gleichaltriger, mit denen sie sich identifizieren und über Alltägliches austauschen können, sehr wertvoll“, fasst Annetta Ristow, Projektleitung bei Ceno, zusammen. Die Schauspielschüler werden in einem Seminar von Ceno zum Thema interkulturelle Sensibilisierung auf ihre Aufgabe vorbereitet. Auch das erste Kennenlernen, bei dem das „Matching“ stattfindet, wird durch die Fachkräfte von Ceno intensiv begleitet.

Wer eine Ankommenspatenschaft für einen Menschen mit Fluchthintergrund übernehmen möchte, kann sich telefonisch unter 0221/9959980 oder per E-Mail info@ceno-koeln.de melden. Das Büro in Deutz ist werktags ab 9 Uhr besetzt. www.ceno-koeln.de

Das Theaterprojekt „Der Geschmack von Sprache“ findet zweimal jährlich statt

Fotonachweis: Ceno e.V.

Über Ceno e.V. – Ehrenamtsagentur in Köln 

Als Ehrenamtsagentur berät Ceno seit 1998 Menschen, die sich engagieren möchten und vermittelt sie in soziale Einrichtungen und Ceno-eigene Projekte in Köln. „Wir bauen Brücken zwischen Generationen und Kulturen!“ Dieses Anliegen prägt unsere Arbeit von Anfang an. Gemeinsam mit zahlreichen Ehrenamtlichen leisten wir einen tatkräftigen Beitrag zur Bewältigung aktueller gesellschaftlicher und sozialer Probleme in Köln. www.ceno-koeln.de

Pressekontakt
Laura Bramann
Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising
Ceno e.V. // Gebrüder-Coblenz-Str.10 // 50679 Köln // Telefon 0221/995 998-15
Mobil 0157/836 169 87 // E-Mail bramann@ceno-koeln.de

Pressefotos

Das Bildmaterial steht Ihnen zur journalistischen Berichterstattung frei zur Verfügung. Bitte geben Sie den Bildnachweis an. Sollten Sie Bilder in einer anderen Auflösung benötigen, kontaktieren sie uns bitte.

Ausgezeichnet: Ceno e.V. erhält Anerkennungspreis zum Innovationspreis 2018
Bildnachweis: Ceno e.V.

Schauspielschüler und Geflüchtete arbeiten frei und ohne klassische Regie
Bildnachweis: Ceno e.V.

Das Theaterprojekt „Der Geschmack von Sprache“ findet zweimal jährlich statt
Bildnachweis: Ceno e.V.



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen