Ankommenspatenschaften für Geflüchtete

Ankommens- patenschaften für Geflüchtete

Mit nur 3 x 3 Stunden in 6 Wochen zur Integration beitragen

Sie möchten sich in einem zeitlich überschaubaren Rahmen für geflüchtete Menschen engagieren? Als Ankommenspate treffen Sie sich dreimal mit einem erwachsenen Geflüchteten, um z. B. gemeinsam wichtige Orte in Köln und im Veedel zu erkunden. Paten vermitteln erste Sprachkenntnisse und leisten einen wertvollen Beitrag zur Integration.

Ankommenspaten nehmen Geflüchtete „an die Hand“
Die vertraute Umgebung verloren, das neue Land noch fremd: das ist die Lage vieler Menschen, die neu nach Köln gekommen sind. Zugewanderte müssen viele Aufgaben auf einmal bewältigen: eine neue Sprache lernen, behördliche Angelegenheiten klären und sich in ihrer neuen Umgebung zurechtfinden. Gefragt ist hier eine persönliche Begleitung, die Orientierungshilfe gibt und Fragen beantwortet.

Ein Gewinn für beide Seiten
Eine Ankommenspatenschaft ist ein Gewinn für alle – geflüchtete Menschen fühlen sich willkommen, „Alt-Kölner“ lernen andere Kulturen kennen, erhalten Einblicke in die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit und entdecken die Stadt neu.

Vor dem Matching der Patenschaften lernt Ceno beide Seiten kennen, wählt aus wer zusammenarbeitet und begleitet das erste Treffen.

„Ankommenspatenschaften zeigen: man muss nicht viel Zeit investieren, um zu einer gelungenen Integration beizutragen.“

Annetta Ristow, Projektleitung Ankommenspatenschaften

Werden Sie Ankommenspate!

Wir suchen Menschen jeden Alters, die sich in einem überschaubaren zeitlichen Rahmen für geflüchtete Menschen engagieren möchten. 3 x 3 Stunden – eine gute Zeit, um gemeinsam die Umgebung zu erkunden und sein Gegenüber kennenzulernen. Tragen Sie als Ankommenspate zur Integration bei.

Projektleitung Annetta Ristow berät Sie gerne!

Annetta Ristow
Interkulturelle Trainerin
0221/995 998 0
ristow@ceno-koeln.de 

Ideen für die Gestaltung einer Ankommenspatenschaft

  • Gemeinsam deutsch sprechen
  • Einkaufsmöglichkeiten erkunden
  • Ämter erkunden, z. B. das Schulamt oder das Arbeitsamt
  • Die Gesundheitsvorsorge organisieren
  • Theater, Kunst oder Museen besuchen
  • Gemeinsames kochen
  • Gemeinsam Freizeit gestalten, z. B. Radfahren, Fußball oder Musik

Ideen für die Gestaltung einer Ankommens- patenschaft

  • Gemeinsam deutsch sprechen
  • Einkaufsmöglichkeiten erkunden
  • Ämter erkunden, z. B. das Schulamt oder das Arbeitsamt
  • Die Gesundheitsvorsorge organisieren
  • Theater, Kunst oder Museen besuchen
  • Gemeinsames kochen
  • Gemeinsam Freizeit gestalten, z. B. Radfahren, Fußball oder Musik

Ceno unterstützt Paten bei Ihrer Aufgabe

  • Gezieltes Matching der Patenschaft und Begleitung des ersten Treffens
  • Vorbereitungsseminar vor Beginn der Patenschaft
  • Monatlicher Erfahrungsaustausch und Supervision
  • Kontinuierliche Begleitung, Einzelgespräche und Krisenintervention
  • Begleitende Weiterbildungsangebote während der Patenschaft

Ankommenspatenschaften für Geflüchtete werden gefördert durch:

Ankommens- patenschaften für Geflüchtete werden gefördert durch:



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen