"Mit ihrer Berufs- und Lebenserfahrung ..."

Jürgen Roters
Oberbürgermeister
der Stadt Köln
Schirmherr des Patenprojekts

"Ein Geben und Nehmen zwischen Jung und Alt..."

Uwe Amrhein  
Generali Zukunftsfonds

 

 

Quartiersprojekt „Deutz“

Zuhause in Deutz!


Damit alte Menschen in ihrer vertrauten Umgebung bleiben können

Viele Menschen wünschen sich, im Alter so lange wie möglich in ihrer eigenen Wohnung leben zu können. Sie möchten ihren Alltag selbstbestimmt gestalten, dies wird mit zunehmendem Alter aber immer schwieriger.

„Einen alten Baum verpflanzt man nicht“

Insbesondere östlich des Gotenrings fehlen viele Angebote, Geschäfte und Dienstleistungen. Viele ältere Bewohner sind dabei auf fremde Hilfe angewiesen, denn die Wege für alltägliche Dinge werden bei eingeschränkter Mobilität länger und irgendwann zu lang.

Ceno will mit dem Quartiersprojekt Hilfe und Dienstleistungen für ältere Menschen vor Ort organisieren.

Zum Beispiel, wenn

  • das Einkaufen und Tätigkeiten im Haushalt schwer fallen
  • die Wege zum Friseur, Post, Bank, Apotheke, etc. zu weit sind
  • die Angehörigen weit entfernt wohnen oder wenig Zeit haben
  • man die Nachbarn nicht kennt
  • Orte für Begegnung und Treffen fehlen
  • ein Pflegebedarf entsteht

Hierfür ist die Beteiligung aller erforderlich:

  • Bewohner, Nachbarn & Angehörige
  • Anbieter von Dienstleistungen
  • Vereine, Kirchengemeinden und anderen Institutionen
  • soziale Organisationen

Leben Sie in Deutz? Wir freuen uns, wenn Sie sich beteiligen!

Wenn Sie ältere Menschen in Ihrer Umgebung unterstützen und zu einer guten Nachbarschaft im Viertel beitragen möchten, gibt es viele Möglichkeiten, sich beim Quartiersprojekt „Zuhause in Deutz“ zu engagieren. Jeder Beitrag – und sei er noch so klein – ist viel wert. Rufen Sie uns einfach an! >Kontakt

Kontakt:
Ceno e.V.
Gabriele Wahlen
Gebrüder-Coblenz-Str. 10
50679 Köln
0221 8008370
e-Mail

Förderer:
Kuratorium Deutsche Altershilfe
Wilhelmine-Lübke-Stiftung
www.kda.de